XX.03.2019 - XX.05.2019: "Der dritte Raum": Kunstaustellung mit Edin Bajric in der Privatkapelle

2019 gibt es sechs Monate lang Kunst in der Privatkapelle zu sehen: Drei Künstler stellen nacheinander eine Auswahl ihrer Werke in der Privatkapelle im Turm der Sigwardskirche aus. Möglich wurde diese Aktion durch die Hanns-Lilje-Stiftung. Es startet: Edin Bajrić.

EdinBajricAufgewachsen in einem kleinen Ort im damaligen Jugoslawien, floh Edin Bajrić nach Beginn des sogenannten Bosnienkrieges als Kriegsflüchtling mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern in eine „vorläufige, allzeit gefährdete Sicherheit“ nach Deutschland: Dreizehn Jahre lang kämpfte die Familie in Hannover um ein permanentes Bleiberecht. Dieser „zermürbende Kampf“, dokumentiert in dem 2008 entstandenen Videofilm Passport, „mit wechselnden Pässen und immer neuen Stempeln für kurzfristige Aufenthaltsgenehmigungen“, rettete der Familie „am Ende mit großer Wahrscheinlichkeit das Leben.“

Edin Bajrić legte in Hannover sein Abitur ab und begann 2002 sein Studium der Bildenden Kunst an der Fachhochschule Hannover (FH) mit den Schwerpunkten Malerei und Multimedia. Während dessen beschäftigte er sich unter den Professoren Sigrun Jakubaschke, Verena Vernunft und Helen Koriath künstlerisch mit den Schrecken des Balkankrieges. Nachdem er 2004 erstmals wieder seinen Geburtsort besucht hatte,[1] wurde er 2007 mit dem DAAD-Preis „für soziales Engagement“ durch die FH ausgezeichnet, schloss 2007 sein Studium mit dem Diplom und wurde 2008 Meisterschüler bei Vera Vernunft.

Die Gefühls- und Gedankenwelt von Edin Bajrić, seine traumatisierenden Erlebnisse von Flucht und Vertreibung, die Geborgenheiten seiner Kindheit in der Familie – Ambivalenzen zwischen glücklichen und schrecklichen Erinnerungen bestimmen die Arbeiten des Künstlers: Bajrić „arbeitet situativ und autobiographisch: Erst ist die Idee da, dann wird das ideale Medium für die Umsetzung gesucht. Flucht, Wanderung, Neuverortung – Momente der Bewegung“[2] durchziehen das künstlerische Werk, „neben Videofilmen auch Fotoreihen, Malerei, Plastiken, Performances und Installationen“.

Zwei Monate lang haben Besucher die Möglichkeit, seine Werke täglich von 10 bis 18 Uhr in der Privatkapelle zu besichtigen.

Die Reihe "Der dritte Raum" entstammt der Tatsache, dass die Privatkapelle Sigwards der dritte Sakralraum der Gemeinde ist. Dieser bisher ungenutzte Reichtum soll mit der Ausstellungsreihe ins Licht gesetzt werden.

Wort Bild Marke

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.